03.02.2005 | Wiesbadener Kurier | Autor: red

20.15 - 70 Jahre Fernsehen

Von der Tagesschau zur Comedy Show, vom Nierentisch-Ambiente zum Home Cinema: Die gesammelten Fernseherlebnisse der Deutschen sind Thema eines Rückblicks nicht nur auf die Erfolgsstory einer bedeutenden Erfindung, sondern auch auf ein wichtiges Stück Zeitgeschichte.

"20.15 - 70 Jahre Fernsehen in Deutschland" heißt eine Ausstellung, die vom 12. Februar bis 18. März auf dem Gelände Unter den Eichen zu sehen sein wird. Die Fachhochschule Wiesbaden, Fachbereich Gestaltung und die Fachhochschule Mainz, Institut für Mediengestaltung werden die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Verein für Deutsche Fernsehgeschichte Wiesbaden präsentieren. Der Eintritt ist frei. Spenden werden gern angenommen.

Sechs Wochen lang können die Besucher täglich von 9 bis 18 Uhr Fernsehgeschichte und aktuelle Entwicklungen des Fernsehens auf dem Gelände Unter den Eichen 5 erleben. In sieben Dekaden unterteilt, widmet sich die Ausstellung den Bereichen Technik, Entwicklung des Mediums und Fernsehprogramm. Zu verschiedenen Schwerpunkten wie beispielsweise Farbfernsehen, Mondlandung oder Seifenoper reichen die Themen, schließlich wird noch ein Blick auf neue Technologien wie DVB-T und HDTV geworfen.

Speziell für Schulklassen werden nach Vereinbarung eigene Führungen angeboten. Zur Ausstellung gibt es einen Katalog. Die Eröffnung findet am 11. Februar um 19 Uhr statt.

www.zwanzigfuenfzehn.de

<< Zurück zum Pressespiegel